direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Geophysik für Horizontalfilterbrunnen

Kooperationsprojekt

Laufzeit: 2014 – 2016

Projektpartner: DGFZ, UBV, HAS




Teilprojekt: Entwicklung einer Messtechnologie zur nichtinvasiven Charakterisierung von Gestein und Grundwasser vom Bohrwerkzeug aus


Projektleitung und Bearbeitung:

Prof. Dr. habil. Frank Börner

Dipl.-Geophys. Tony Ballhause


Die Effizienz von Horizontalfilterbrunnen kann wesentlich gesteigert werden durch:

  • eine auf die angetroffene Geologie optimal abgestimmte Ausbauplanung in der Bauphase und

  • die Ermittlung der empfehlenswerten hydraulischen Anregung einzelner Filterstränge und deren Überwachung während der Betriebsjahre. Zur gezielten Ermittlung von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sollen zwei neuartige geophysikalische Verfahren entwickelt sowie im Technikums- und Feldmaßstab getestet werden:

  • Vorfelderkundung vom Bohrwerkzeug aus zur Risikominimierung und Verlaufssteuerung beim Vortrieb der Filterstränge,

  • Ermittlung und Überwachung des hydraulischen und geochemischen Zustandes der Filterstränge, um Strangentsandungs- und Regenerierungsmaßnahmen bestmöglich zu begründen.

    Durch Adaption und Weiterentwicklung der in Vertikalbohrungen angewendeten geophysikalischen Prinzipien wird eine technische Lösung entwickelt, die wirtschaftlich effizient (d.h. während des Brunnenbetriebs einsetzbar) und technisch praktikabel ist. Ziel ist es, Brunnen optimal zu installieren und ihren Betrieb anschließend zu überwachen, um wirtschaftlich effizient eine störungsfreie Fördertätigkeit zu gewährleisten.

  •  


Projektpartner:


Technische Universität Berlin

Entwicklung einer Messtechnologie zur nichtinvasiven Charakterisierung von Gestein und Grundwasser vom Bohrwerkzeug aus.



Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.

Entwicklung einer in-situ-Messtechnologie zur Überwachung des hydraulischen und geochemischen Zustandes von Horizontalfilterbrunnen.




Umweltbüro Vogtland GmbH

Entwicklung und Betrieb eines Technikums- arbeitsplatzes und von Datenübertragungs- modulen zur Überführung von Technologien zur Horizontalfilterbrunnen- Untersuchung in der Praxis.




H. Anger's Söhne Bohr- und Brunnenbaugesellschaft mbH

Entwicklung eines Trägerelementes für nichtinvasive Messtechnik zur Integration in das Bohrwerkzeug für Horizontalbohrungen.

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe