direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Salzhaldentomographie

Kooperationsprojekt, gefördert vom BMWi

Laufzeit: 2012 – 2014

Projektpartner: KUTEC




Teilprojekt: Entwicklung und Test einer Methodik für die Ableitung von Kennwertmodellen aus multimethodischen tomographischen Messungen


Projektleitung und Bearbeitung:

Prof. Dr. habil. Frank Börner

MSc. Karolin Dünnbier


Das Ziel des Forschungs- und Entwicklungsthemas besteht in der Erstellung einer Toolbox für Verfahren zur tomographischen Abbildung der inneren Struktur von Kalirückstandshalden. Aus dem räumlichen Strukturbild können Schwächezonen erkannt und lokalisiert werden, die sich insbesondere durch anormale Festigkeiten, Durchlässigkeiten und Wassergehalte ausweisen. Das räumliche Abbild der Materialverteilung in der Kalirückstandhalde wird eine zuverlässigere Prognose von Langzeitstabilität und Wasserdynamik ermöglichen. Hierfür sollen innovative geophysikalische Verfahren für die spezifische Anwendung adaptiert, kombiniert und gemeinsam ausgewertet und werden. Das Potenzial tomographischer Verfahren auf Basis akustischer, elektrischer oder elektromagnetischer Signale wurde insbesondere für die Erkundung geologischer Strukturen anhand neuer gerätetechnischer Entwicklungen, durch numerische Modellrechnungen oder systematische Untersuchungen im Labor- und Technikumsmaßstab gezeigt. Das hierzu verfügbare und speziell für Kalirückstandshalden und vergleichbare Objekte bei den Projektpartnern vorliegende Knowhow soll in eine im Weiteren wirtschaftlich verwertbare Technologie umgesetzt werden.


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe