direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Erweiterte Modellierung und Inversion von Oberflächen Nuklear Magnetischer Resonanz in 1D und 2D

Projektleitung: Prof. Dr. U. Yaramanci
Mitarbeiter: Dr. Martina Braun, Jochen Kamm
Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Zeitraum: 1.1.2007-31.12.2008

Projektbeschreibung

Das Verfahren der Oberflächen Nuklear Magnetischen Resonanz (SNMR – Surface Nuclear Magnetic Resonance) wird zunehmend insbesondere zur Grundwassererkundung und zur verbesserten Charakterisierung des Aquifers eingesetzt. Als bisher einzige Messmethode erlaubt es die direkte Bestimmung des Wassergehaltes sowie der Porengröße des Aquifers im Untergrund. Jedoch bedarf es grundlegender Weiterentwicklung um den Signalgehalt besser und nach neuen Parametern auszuschöpfen.

Bisherige Untersuchungen beschäftigen sich mit Teillösungen bzw. Teilinversionen der SNMR Grundgleichung, bei denen die jeweils anderen Parameter als a priori Information vorgegeben werden müssen. In diesem Projekt sollen bereits erarbeitete Teilinversionen miteinander verzahnt, weiterentwickelt und somit die Grundgleichung in Gänze gelöst werden, dass dann sowohl zu einer umfassenderen Auswertung als auch zu einer verbesserten Bestimmung aller Parameter führen wird. So soll in der ersten Phase des Projektes die gemeinsame komplette Inversion bzgl. Wassergehalt, Abklingzeitverteilung und elektrischer Leitfähigkeit zunächst für 1D realisiert und untersucht werden. In der zweiten Phase soll die 2D Inversion für Wassergehalt und Abklingzeitverteilung entwickelt werden und hierbei zusätzlich die Wirkung der elektrischen Leitfähigkeit erforscht werden. Die dritte Phase des Projektes beinhaltet die 2D Inversion der elektrischen Leitfähigkeit und hieraus sich ergebende Modifikationen der Gesamtinversion.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe